Die Historie des Glückspiels – von Menschen, Würfeln und großen Bauten

Archäologen gehen davon aus, dass es das Glücksspiel bereits 3.000 v. Chr. gab, denn sie fanden in China sechsseitige Würfel aus Elfenbein und Knochen. Auch antike Schriften aus Indien erwähnen das Glücksspiel und bereits Herkules würfelte gegen einen Wächter des Tempels. Vermutlich wurden um 2.000 v. Chr. in Ägypten jene mit Punkten versehene Würfel erfunden, die auch heute noch beim Glücksspiel über Gedeih und Verderb des Einsatzes entscheiden.

Der Zufall entscheidet

Das Glücksspiel wird umgangssprachlich oft auch als Hazardspiel bezeichnet, denn das französische Wort „hasard“ bedeutet Zufall. Schon im 14. Jahrhundert fand das altenglische „Hazard“, ein Spiel mit zwei Würfeln, Erwähnung in den Canterbury Tales, in denen Geoffrey Chaucer von einer Pilgergruppe erzählt, die sich auf den Weg von Southwark nach Canterbury begab und Interessantes erlebte. Später wurde das „Hazardspiel“ so populär, das es trotz seiner komplizierten Regeln im 17. und 18. Jahrhundert zum Glücksspielfavoriten avancierte. Schließlich veröffentlichte der Südstaatler Bernard de Mandeville um 1813 eine vereinfachte Version, die man schließlich „Craps“ nannte.

Das Glücksspiel nimmt Formen an

In den 30er und 40er Jahren legalisierte man in Nevada das Glücksspiel und legte damit den Grundstein für eine spektakuläre Entwicklung, die die Wüstenstadt Las Vegas in den weltweiten Fokus rücken würde. Denn hier schossen plötzlich Casinos und Hotels aus dem Wüstensand und lockten Spieler aus aller Welt an. Diese Faszination hält bis heute an. In „Old Town“ spielt man noch in traditionellen Casinos, in denen bereits Frank Sinatra und Dean Martin mit ihren Songs die Damenherzen schmelzen ließen und die Herren an die Spieltische lockten. Heute sind es die Mega-Resorts mit atemberaubender Architektur entlang des berühmten „Strip“, die mit luxuriösen Zimmern und Suiten überzeugen und mit modernster Technik die unzähligen Jackpots ausspielen. Restaurants und Bars in den Casinos locken ebenso wie Multimedia-Theater und imposante Show-Events, so dass man sein einmal gewähltes Hotel eigentlich während des gesamten Aufenthaltes nicht mehr verlassen muss und sich ganz auf sein Glücksspiel konzentrieren kann.

Titelbild © a41cats – 123rf.com

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar